Home / Impressum / Suche / Mitglied werden / Kontakt

Helfen Sie aktiv bei der Zurückdrängung der invasiven Neophyten mit. Wir bieten auch regelmäßig Arbeitseinsätze zur Bekämpfung verschiedener Arten an. Teilen Sie uns auch Ihre Erfahrungen mit und schicken Sie uns Bilder aus Ihrer Region.
Setzen Sie sich für eine naturnahe Bepflanzung ein. Auch Grünämter setzen noch Robinien und Götterbäume. Es tun auch einheimische Eichen, Ahorn oder nicht invasive Arten wie Platanen und Ginkos. Das gilt auch für den eigenen Garten.
Und wenn Sie schon einmal einen Essigbaum oder Staudenknöterich aus Ihrem Garten entfernen mussten, dann können Sie sich ja vorstellen, was es heißt einen ganzen Hektar wegzumachen. Also bitte werfen Sie solche Arten, wenn Sie schon bei Ihnen im Garten stehen nicht einfach über den Zaun. Bitte entsorgen Sie sie über den Restmüll, da die Samen hier verbrannt werden.
Fordern Sie von Behörden, dass diese sich ebenfalls engagieren, sei es durch Aufklärung oder durch aktive Bekämpfungsmaßnahmen. Stellen Sie auch positive Projekte heraus um Amtsträger zu ermutigen und zu bestätigen und setzen Sie uns davon in Kenntnis.
Fordern Sie Forschungsprojekte, die den Ausbreitungserfolg der Neophyten entschlüsseln. Er liefert oftmals auch Hinweise zur Bekämpfung und Regulierung.
Fordern Sie die ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Problem Neophyten und Neozoen. Das in vielen Teilen der Erde entstandene Bewusstsein zur Problematik basiert auf den dort verursachten massiven Schäden. Wir müssen es nicht auch auf diese Weise begreifen.
Vielen Dank!